Über mich…

Über mich…

Ich bin Frau Y.

Seit ca. 10 Jahren wünschen sich mein Mann und ich ein 2.Kind. Unser erster Kind war ein absolutes Wunschkind und ist unser größter Schatz auf der Welt.

Damit unser Familienglück perfekt ist, war der Wunsch nach einem 2.Kind recht schnell da. Auch wenn wir Startschwierigkeiten nach der ersten Geburt hatten. Die verlief nämlich nicht wie gewünscht. Nachdem ich 10 Tage überm Termin war, musste ich mich in der Klinik melden. Die Einleitung kam recht schleppend in Gang. Nach gefühlt endlosen Stunden, einer PDA, schmerzvollem Pressen, Angst und Sorge ums ungeborene Baby, weil die Nabelschnur sich plötzlich um den Hals legte, wurde ein Notkaiserschnitt angeordnet. Panik stieg in mir auf. Aber ich war schon halb weg und wollte, dass es nur noch ein Ende hat. So unterschrieb ich mit letzter Kraft die OP Einwilligung.

Dann war er da. Unser Spatz. Die ersten Monate waren nicht einfach, aber unglaublich wertvoll. Mit tollen Momenten, spannenden Stunden und ganz viel Liebe. Nach knapp einem Jahr starteten wir dann auch den Versuch für das 2.Kind. Das wollte allerdings nicht so schnell klappen, wie wir uns das vorstellten. Nach Monaten mit Höhen und Tiefen kam ich endlich in der Kinderwunschabteilung der Uni-Klinik an. Nach mehreren Untersuchungen, Geschlechtsverkehr nach Plan mit hormoneller Unterstützung und immer wieder negativen Ergebnissen, war ich dann doch etwas geknickt, wollte nicht mehr und gab auf. Wollte mich auf andere Sachen konzentrieren und hoffen, dass es doch noch so klappt… Also nach ca 2 Jahren Projekt mit Unterstützung auf Eis gelegt..

Nun hat es aber weitere Jahre nicht geklappt und der Wunsch ließ uns nicht los. Beim regulären Termin mit der Gynäkologin Sachverhalt besprochen und Ü-Schein erbeten. In der Zwischenzeit war ich bei einer Endokrinologin, um meine Schilddrüse abzuklären. Nach Untersuchung und Bluttest wurde mir ein Mittel zur Optimierung meines TSH-Wertes verordnet. Nicht zu hoch, aber auch nicht so, dass ich was davon gemerkt habe…

In der neuen Kinderwunschklinik wurden dann erneut Untersuchungen durchgeführt. Gebärmutterspiegelung, Eileiterdurchlässigkeit ohne Befund. Spermien ohne größere Beeinträchtigung. Schließlich gab es das Go, auch von der Krankenkasse, zur Durchführung von Inseminationen ohne hormonelle Unterstützung. Weitere Medikamente waren nicht nötig. Ich habe regelmäßige Zyklen und Eisprünge. Also gings auf zu Runde 1. Ich hatte wirklich große Hoffnungen da rein gesetzt. Und wieder wurde ich enttäuscht. Die Versuche 2, 3 und 4 entmutigten mich weiter. Aufgebracht saß ich im erneuten Arztgespräch und teilte meine Gedanken und Gefühle…

Die Ärztin meinte, dass wir nun den nächsten Schritt angehen. Die IVF. Wir bekamen viele Infos und Anträge mit. Nachdem uns die Kasse und das Land grünes Licht inform der Bewilligung zukommen ließen, schöpften wir neue Hoffnung und können es nun kaum erwarten… Und nun startet mein Blog..

Update im Mai 2020: So langsam verabschieden wir uns von unserem Kinderwunsch. Nachdem wir in 2019 nur negative Ergebnisse hatten, beschlossen wir, dass wir unser Glück nicht weiter herausfordern und wir uns unserem Leben zu dritt widmen.. Alles nur nach dem Kinderwunsch zu richten war uns jetzt einfach zu viel. Ich kann natürlich als verstehen, die weitermachen und möchte meinen Blog gern trotzdem fortführen, als eine Art Tagebuch für mich und mit Themen, die mich interessieren oder die ich gern mit anderen teilen möchte. Abnehmen, Rezepte, Garten, Urlaub… Begleitet mich gern weiter und schaut immer mal in meinem Leben vorbei..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s